Flint Juventino Beppe – ehemals Fred Jonny Berg


— Ich bin Komponist, warum sollte ich also nicht meinen eigenen Namen komponieren?

Manchmal äußert sich eine natürliche Konsequenz in einer Namensänderung, wie bei mir. Es gab kein Theater um diese Entscheidung; ich hatte seit Jahren daran gedacht.

Mein Vorname Flint
ist ein Name, den ich eng mit der Natur assoziiere, eine wichtige Quelle der Euphorie. Er hat außerdem eine altenglische Bedeutung: Eine Person, die nahe eines Wasserlaufs wohnt. Ich finde, dass Flint eine sehr schöne Klangqualität hat, und die Einfachheit des Namens überzeugt.

Mein zweiter Name Juventino ist lateinischen Ursprungs und bedeutet jemanden, der Jugend repräsentiert. Ich glaube fest, dass das Wesen des Namens Juventino zu mir als Person und zu der Musik, die ich kreiere, passt.

Mein Nachname Beppe ist der Kosename, den ich für meinen Großvater erfand, einige Jahre nach meiner Geburt. Ich hatte eine extrem enge Beziehung zu ihm. Als er 1997 starb, schrieb ich sofort «About my Grandfather» Op.37, um sein Andenken zu ehren, daher ist Beppe für mich eine sehr natürliche Wahl: es liegt mir sozusagen im Blut.

Somit kam dieser Namenswechsel aus rein persönlichen und künstlerischen Gründen. Ich bin Komponist, warum sollte ich also nicht meinen eigenen Namen komponieren? Ich habe keinen weiteren Kommentar über das hinaus, was hier steht.

Hochachtungsvoll,


Flint Juventino Beppe
August 2013


Mehr über den Namenswechsel [Wikipedia]

English version